ENERGIEBERATUNG

Sparen Sie Energie und schonen Sie die Umwelt.
Energieberatung bei der LSW.

EINFACH ENERGIE SPAREN

Vielleicht wollen Sie sich endlich mal wieder einen ausgiebigen Traumurlaub gönnen. Möglicherweise steht die Einrichtung eines Kinderzimmers an. Oder Sie möchten einfach Ihren ökologischen Fußabdruck verbessern.

Es gibt viele Gründe, Energie zu sparen. Und es gibt fast genauso viele Möglichkeiten. Die LSW hilft Ihnen dabei.

SPAREN LOHNT SICH

Ganze 250,00 Euro jährlich können Sie in einem Zweipersonenhaushalt allein durch einen etwas aufmerksameren Umgang mit Energie einsparen. Das schätzt das Umweltbundesamt. Die erheblichen Potenziale durch modernere Heizungsanlagen und Sanierungen – die oft sogar gefördert werden – sind darin noch gar nicht enthalten. Zusätzlich tun Sie auch noch etwas Gutes für Klima und Umwelt. Es lohnt sich also absolut, den eigenen Verbrauch einmal von Profis hinterfragen zu lassen!

Wie spare ich beim Heizen Energie?
  • Raumtemperatur absenken und digital steuern. Sinkt die Raumtemperatur um ein Grad Celsius, mindert dieses die Heizkosten um circa sechs Prozent
  • Temperaturen passend wählen, im Wohnzimmer benötigen Sie eine andere Temperatur als im Schlafzimmer oder Badezimmer
Wohn- und Kinderzimmer 20-23°CBadezimmer 20-23°C
Schlafzimmer 16-20°CWC 16-19°C
Küche 18-20°CFlur/Treppenhäuser 15-18°C
  • Alte Heizungsanlage optimieren – z. B. mit regelmäßiger Heizungswartung, Austausch von alten Heizungspumpen gegen Hocheffizienzpumpen oder ein hydraulischer Abgleich
  • Heizkörper vor Beginn der Heizperiode entlüften, anschließend das Heizwasser wieder nachfüllen
  • Heizkörper nicht mit Vorhängen oder Möbelstücken versperren
  • Außenliegende Jalousien, falls vorhanden, in der kalten Jahreszeit über Nacht schließen
  • Richtig lüften – Fenster nicht dauerhaft in Kippstellung lassen, sondern je nach Jahreszeit, die Fenster zum Stoßlüften öffnen. Heizkörper abdrehen.
  • Räume nicht auskühlen lassen, um Schimmelbildung zu vermeiden
  • Türen zwischen beheizten und unbeheizten Räumen unbedingt geschlossen halten
  • Nachtabsenkung für Heizung und Heizkörper nutzen
  • Fenster und Türen vor Beginn der Heizperiode auf Dichtheit prüfen
  • Fenster- und Türdichtungen regelmäßig reinigen
  • Bei Zugriff zur übergeordneten Regelung, meist nur im Einfamilienhaus möglich, das tatsächliche Nutzerverhalten hinterlegen (Wann stehen Sie auf? Wann duschen Sie? Wann und wie lange heizen Sie Abends?)
  • Umrüstung auf intelligente und smarte Regelungen
  • Heizkurve richtig einstellen (Bezug: Außentemperatur, zur Vorlauftemperatur)
  • Warmwasserbereitung: duschen, statt baden. Achtung keine Vollbäder
  • Verbrauchskennzahlen/ Zählerstände monatlich notieren (am besten mit allen betr. Familienmitgliedern)
Welche Dämmmaßnahmen sparen Energie?
  • Isolieren von Heizungsleitungen
  • Armaturen und Pumpen ebenfalls mit Dämmschalen versehen
  • Fenster und Türen abdichten
  • Kellerdecke dämmen
  • Dämmung der obersten Geschossdecken (Dachboden)
  • Aufgänge zum Boden richtig abdichten bzw. anteilig überdämmen
  • veraltete Fenster und Türen austauschen

WIE SPARE ICH STROM?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten den Stromverbrauch möglichst gering zu halten. Klicken Sie sich durch unsere Tipps für Ihren Haushalt.

Prüfen Sie Ihren Stromverbrauch
  • Zählerstände regelmäßig ablesen 
  • Strommessgeräte einsetzen, um ein Gefühl für die „Großverbraucher“ im Haushalt zu bekommen
  • Beim Kauf von neuen technischen Geräten auf das Energielabel achten (grün = sparsam, rot = hoher Verbrauch)
Kochen und Backen
  • Wählen Sie den Durchmesser des Kochtopfs passend zur Größe der Kochstelle. Das gilt sowohl für eine Massekochplatte wie auch ein Glaskeramikkochfeld mit Strahlungsbeheizung.
  • Kochgeschirr sollte einen ebenen Boden und einen gut schließenden Deckel haben. Schräg aufliegende Deckel lassen so viel Wärme ent­weichen, dass bis zu der dreifachen Menge an Strom verbraucht wird.
  • Setzen Sie für lang kochende Gerichte den Schnellkochtopf ein. So sparen Sie bis zu 50 Prozent Zeit und 30 Prozent Strom.
  • Wählen Sie eine der Lebensmittelmenge angepasste Geschirrgröße.
  • Dünsten ist sparsamer als kochen mit viel Wasser. 
  • Nach dem Ankochen rechtzeitig die Kochstelle auf Fortkochen zurückschalten.
  • Nutzen Sie die Nachwärme bei strahlungs­beheizten Kochzonen und Kochplatten. Beim Garen von Pellkartoffeln beispielsweise fünf bis zehn Minuten vor Ende der Gardauer ausschalten.
  • Schnell und sparsam: Beim Wassererhitzen ist der Wasserkocher nicht zu schlagen.
  • Der Einfluss des Nutzers auf den Energieverbrauch ist beim Kochen groß: Am sparsamsten kocht, wer mit wenig Wasser und geschlossenem Deckel kocht und nach dem Ankochen rechtzeitig zurückschaltet. Für lange Garzeiten und größere Mengen ist ein Schnellkochtopf empfehlenswert.
Abwasch
  • Entfernen Sie Lebensmittelreste grob und sammeln Sie gebrauchtes Geschirr in der Ge­schirrspülmaschine. Schließen Sie die Gerätetür, damit die Essensreste nicht antrocknen.
  • Die Geschirrspülmaschine sollte voll beladen angeschaltet werden.
  • Herstellerangaben beachten (u.a. richtige Dosierung, Härtegrad)
  • Moderne Geschirrspüler bieten eine Fülle von Spülprogrammen, die beispielsweise die Geschirrart (Schonprogramme), die Geschirrmenge (Beladungserkennung) oder die Verschmutzung (Automatikprogramme) berücksichtigen. Sparprogramme für normal verschmutztes Geschirr dauern zwar länger, haben aber einen geringen Energieverbrauch.
  • Die meisten Geräte können an die Kalt­- oder Warmwasserversorgung angeschlossen werden.
Gefrieren und Kühlen
  • Kaufen Sie ein Gerät in der Größe, die ihrem tatsächlichen Bedarf entspricht. 
  • Stellen Sie Kühl­- und Gefriergeräte weder neben die Heizung bzw. im Garten oder Terrasse auf. Je niedriger die Umgebungstemperatur, desto geringer ist der Stromverbrauch.
  • Lebensmittel gehören nur abgekühlt, abgedeckt oder gut verpackt in den Kühlschrank.  Aus­nahme von Obst und Gemüse bei Lagerung im Kaltlagerfach bei knapp über 0 °C. 
  • Internes Kühlschrankthermometer verwenden
  • Häufiges und langes öffnen der Gerätetür vermeiden. Übersichtlich einsortierte Lebensmittel ersparen mühsames Suchen und schaffen Platz.
  • Verschmutzte oder beschädigte Gummidichtun­gen an der Gerätetür austauschen
  • Geräte mit verstärkter Wärmedämmung ha­ben den zusätzlichen Vorteil, dass bei einem Stromausfall der Inhalt länger tiefgekühlt bleibt.
  • Hinterfragen Sie ihr Nutzerverhalten. „Ich kaufe meine Tiefkühlpizza an dem Tag wo ich Sie esse. Die Pizza muss nicht noch einmal zwischengelagert werden.“
  • Regelmäßiges Abtauen des Gefrierfachs ist ein Muss, um unnötigen Energieverbrauch zu vermeiden. Eine zwei Millimeter dicke Eisschicht kann den Verbrauch um rund zehn Prozent erhöhen.
Unterhaltung (TV, Computer, Spielkonsole)
  • Stand-by-Betrieb von möglichst vielen Elektrogeräten vermeiden – Stereoanlage, PC, Receiver oder TV richtig ausschalten
  • Schaltbare Steckerleisten verwenden, so lassen sich alle angeschlossenen elektronischen Geräte ganz vom Stromnetz trennen
  • Bei Ladegeräten z. B. für Handy, Laptop, Stereoanlage oder Digitalkamera gleich nach dem Aufladen den Stecker ziehen
  • PC nach Gebrauch vom Netz trennen. Auch bei kleinen Pausen – Computermonitor ausschalten
Waschen
  • Nutzen Sie Sparprogramme
  • Wäschetrommel voll ausnutzen
  • Vorwäsche nur bei stark verschmutzter Wäsche wählen, wie schmutziger Berufs­ oder Gartenkleidung.
  • Temperatureinstellung beachten: Normal schmutzte Kochwäsche wird auch bei 60 °C oder 40 °C sauber, 
  • Beim Wäschetrockner regelmäßig den Wärmetauscher und das Flusensieb reinigen
  • Je nach Wäscheart die richtige Trocknerzeit einstellen bzw. das richtige Trocknerprogramm wählen
  • WP-Trockner ist effizienter als ein Kondens- oder Ablufttrockner
Garten und Nebengebäude
  • Nutzungsdauer von Teich- und Poolpumpen überprüfen
  • Nutzungsdauer von elektr. Direktheizgeräten hinterfragen und ggf. richtig einstellen
  • LED-Beleuchtung verwenden
  • Einsatz von Bewegungsmeldern prüfen
  • Rasenmäher, Hecken- und Kettensäcken auf das Energielabel und die Nutzungsbedingungen prüfen und ggf. anpassen

NACHHALTIGE ENERGIEBERATUNG

Die Energiesparexperten der LSW nehmen Ihren Verbrauch genau unter die Lupe und zeigen Ihnen große wie kleine Einsparpotenziale auf. Das kann in Form eines persönlichen Gesprächs in einem unserer Kundenzentren passieren oder direkt bei Ihnen zu Hause. Sie werden überrascht sein, wie einfach sich spürbare Mengen an Energie einsparen lassen. Die LSW bietet Ihren Kunden verschiedene kostenlose Beratungen an:

Allgemeine Energieberatung

Welche Ihrer Geräte sind echte Energiefresser? Und wie lassen sich Ihre Heizkosten reduzieren? Unsere Experten analysieren Ihren Strom- und Heizenergieverbrauch und geben Ihnen wertvolle Tipps, mit denen Sie diesen spürbar senken können. Im Gespräch bei Ihrer LSW oder direkt bei Ihnen zu Hause.

Gebäudeenergie-Beratung

Besonders effektiv sparen Sie Heizkosten einerseits bei der Erzeugung von Wärme und andererseits dort, wo sie Ihr Haus verlässt. Darum beraten wir Sie zu Heizungsanlagen, Warmwasserbereitung und Solarnutzung und ebenso zu möglichen und nötigen Sanierungen von Wänden, Dächern oder Fenstern.

Anlagentechnik-Beratung

Holen Sie sich Rat vor großen Investitionen. Denn die Wahl der richtigen Heiztechnik wird Ihre Heizkosten für viele Jahre bestimmen. Wir erklären Ihnen die Vor- und Nachteile von Erdgas, Pellets, Wärmepumpen und Co., prüfen die Sinnhaftigkeit von Solarthermie für die Warmwasserbereitung und beraten Sie zu Nachtspeicherheizungen sowie Direktheizgeräten.

  • Verbrauch einstufen
  • Hausgeräte energetisch bewerten
  • Täglich sparen
  • Verbrauch einstufen
  • Hausgeräte energetisch bewerten
  • Täglich sparen
  • Sparsamer heizen
  • Wärmeverluste vermeiden
  • Fördermöglichkeiten erkennen
  • Sparsamer heizen
  • Wärmeverluste vermeiden
  • Fördermöglichkeiten erkennen
  • Anschaffungspreise vergleichen
  • Folgekosten abwägen
  • Langfristig sparen
  • Anschaffungspreise vergleichen
  • Folgekosten abwägen
  • Langfristig sparen
Kontakt Icon
JETZT BERATUNGSTERMIN VEREINBAREN!

Nutzen Sie unsere Energieberatung und sparen Sie jeden Monat kostbare Energie! Vereinbaren Sie Ihren Termin direkt online. Bei Anfragen zur Öltankentsorgung oder aber zum Energieausweis können Sie unsere Kontaktformulare nutzen.

Team Energiedienstleistungen

 05361 189-2110

 Natürlich können Sie uns auch gern anrufen.