HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Schnelle Antworten auf einen Blick.
Häufig gestellte Fragen an die LSW.

Rund um meinen Vertrag

Wie melde ich mich bei einem Wohnungswechsel an oder ab?

Bei Ihrem Umzug ist immer eine An- und/oder Abmeldung erforderlich. Wichtig sind dabei vor allem die am Tag der Schlüsselübergabe festgestellten Zählerstände. Denn diese sind entscheidend für die problemlose Ummeldung und Rechnungsstellung und beugen Unstimmigkeiten mit Ihrem Nachmieter vor.

Dafür stehen Ihnen verschiedene Wege zur Verfügung: Melden Sie sich bei der LSW ganz bequem schriftlich per Brief, E-Mail oder Fax, telefonisch oder persönlich in einem unserer Kundenzentren an beziehungsweise ab. Noch einfacher: unser praktisches Onlineformular.

Wie lange läuft mein Vertrag?

Die Laufzeit Ihres Vertrages bestimmen Sie. Je nachdem, ob Sie sich für ein Angebot mit fester oder flexibler Laufzeit entscheiden, liegt diese zwischen zwei Wochen und einem Jahr. Weitere Informationen finden Sie auf der jeweiligen Produktseite.

Wofür steht der Begriff Arbeitspreis?

Als Arbeitspreis werden die Kosten für den Verbrauch einer Kilowattstunde (kWh) Strom bezeichnet. Die Höhe des Arbeitspreises hängt von Ihrem Vertrag ab.

Wofür steht der Begriff Grundpreis?

Der Begriff Grundpreis umfasst alle fixen Kosten einer Energielieferung. Also auch Kosten, die entstehen, wenn nur wenig oder gar keine Energie verbraucht wird. Dazu gehören zum Beispiel die Kosten für die Messung oder Abrechnung durch uns.

Was ist ein Abschlag?

Der Abschlag ist der monatlich von Ihnen an die LSW zu zahlende Rechnungsbetrag. Seine Höhe richtet sich nach dem zu erwartenden Jahresverbrauch – also einer Prognose, die auf dem Verbrauch Ihrer letzten Jahresabrechnung oder einer Schätzung beruht. Bei einer Schätzung werden die Wohnfläche sowie die Anzahl der im Haushalt lebenden Personen zugrunde gelegt. Die Differenz wird dann mit Ihrer Jahresabrechnung ausgeglichen.

Wieso ändert sich mein Abschlag jedes Jahr?

Ihr Abschlag richtet sich nach Ihrem Verbrauch im Vorjahr und berücksichtigt etwaige Preisanpassungen. Verbrauchen Sie also in diesem Jahr weniger als erwartet, sinkt Ihr Abschlag im nächsten Jahr. Verbrauchen Sie mehr, steigt auch Ihr Abschlag.

Wann wird mein Abschlag fällig?

Ihr Abschlag wird immer rückwirkend am Monatsende fällig. Die Abbuchung erfolgt allerdings erst zum ersten Werktag des neuen Monats. So wird beispielsweise der Abschlag für den Monat April erst am ersten Werktag im Mai von Ihrem Konto abgebucht.

Wieso zahle ich in einem Abrechnungsjahr nur elf Abschläge?

Während eines Abrechnungsjahres werden nur elf Abschläge berechnet, damit für Sie keine Doppelbelastung entsteht. Denn im 12. Monat erhalten Sie die Jahresabrechnung, in der die gezahlten Abschläge mit Ihrem tatsächlichen Jahresverbrauch verrechnet werden. Die Differenz wird Ihnen dann als Nachzahlung in Rechnung gestellt oder bei einem niedrigeren Verbrauch wieder erstattet.

Unser Tipp: Senken Sie Ihren Energieverbrauch und holen Sie sich am Jahresende einen Teil Ihrer Abschläge wieder von uns zurück! Wir helfen Ihnen dabei mit einer kostenlosen Energieberatung.

Wie oft im Jahr bekomme ich eine Rechnung und wann?

Einmal im Jahr erhalten Sie von uns Ihre sogenannte Jahresrechnung. Wohnen Sie im Stadtbereich Wolfsburg, wird die Jahresrechnung zum 30. Juni eines Jahres erstellt. In allen übrigen Gebieten erhalten Sie diese zum 31. Dezember.

Wie erhalte ich mein Guthaben aus einer Jahres- oder Endrechnung?

Wenn Sie uns ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt haben – wenn wir also Ihre Rechnungsbeträge bequem von Ihrem Konto abbuchen –, überweisen wir Ihnen Ihr Guthaben direkt zurück auf Ihr Konto. Zahlen Sie nicht per Lastschrift, erhalten Sie einen Scheck, den Sie dann bei Ihrer Bank einlösen können.

Auf welchen Wegen kann ich meine Abschläge und Rechnungen bezahlen?

Sie können Ihre Abschläge und Rechnungen ganz einfach auf eines unserer Konten überweisen:

Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg
IBAN: DE87269513110025605551
SWIFT-BIC: NOLADE21GFW

Volksbank eG Braunschweig Wolfsburg
IBAN: DE16269910660854743000
SWIFT-BIC: GENODEF1WOB

Außerdem können Sie Ihre Rechnungen oder Abschläge auch bar in unserem LSW-Kundenzentrum in Gifhorn oder Wittingen bezahlen. Genauso wie an unseren Kassenautomaten in Wolfsburg: im LSW- Kundenzentrum in der Poststraße 6 oder im LSW-Hauptgebäude in der Heßlinger Straße 1–5.

Besonders komfortabel: Erteilen Sie uns einfach ein SEPA-Lastschriftmandat. So versäumen Sie garantiert nie eine Frist, denn wir buchen die fälligen Beträge immer pünktlich von Ihrem Konto ab. Melden Sie sich dafür einfach telefonisch bei unseren Servicemitarbeitern unter der 05361 189-3600 oder nutzen Sie unser praktisches Onlineformular.

Wofür steht SEPA?

Der Begriff SEPA steht für den einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (aus dem Englischen: Single Euro Payments Area). In diesem gemeinsamen Zahlungsraum gibt es keine Unterschiede mehr zwischen inländischen und grenzüberschreitenden Zahlungen.

Wie erfahre ich von Preisänderungen?

Bei Anpassungen unserer Strom- oder Erdgaspreise benachrichtigen wir Sie persönlich per Brief. Zusätzlich können Sie Informationen zu Preisänderungen in den Bereichen Strom, Erdgas, Wasser und Abwasser unserer Website sowie der örtlichen Presse entnehmen.

Informationen zu Messung und Ablesung

Wo finde ich meine Zählernummer?

Ihre Zählernummer finden Sie direkt auf Ihrem Zähler oder auf jeder Ihrer Strom-, Erdgas- und Wasserrechnungen.

Wie kann ich der LSW meinen Zählerstand mitteilen?

Um uns Ihren Zählerstand mitzuteilen, nutzen Sie am besten unser einfaches Onlineformular. Oder rufen Sie unsere Servicemitarbeiter unter der 05361 189 3600 an. Gern können Sie uns Ihren Zählerstand auch schriftlich mitteilen.

Muss ich meinen Zähler ablesen, sobald ich eine Ablesekarte erhalte?

Um Ihnen eine korrekte Rechnung stellen zu können, benötigen wir pünktlich Ihren Zählerstand. Teilen Sie uns diesen bitte zeitnah nach Erhalt Ihrer Ablesekarte mit. Unser Netzbetreiber, die LSW Netz GmbH & Co. KG, sendet Ihnen in Form der Zählerablesekarte alle dafür nötigen Informationen.

Sollten Sie uns den Zählerstand nicht rechtzeitig mitteilen können, schätzen wir den Zählerstand auf Basis gesetzlicher Regelungen.

Was ist eine Kilowattstunde (kWh)?

Als Kilowattstunde (kWh) bezeichnet man den Wert für die elektrische Leistung, die in einer Stunde anfällt. Dieser Momentwert zeigt demnach an, wie viel Energie ein Gerät in einer bestimmten Zeit benötigt.

Was drückt der Brennwert aus?

Der Brennwert gibt die Wärmemenge an, die bei der Verbrennung eines Stoffs freigesetzt wird. Diese variiert je nach Erdgasnetz und liegt etwa zwischen 8,0 und 12,5 Kilowattstunden pro Kubikmeter. Den genauen Brennwert finden Sie – wie auch die genaue Anzahl der Kilowattstunden – auf Ihrer Jahresrechnung.

Worin unterscheiden sich ein Wechselstrom- und ein Drehstromzähler?

Der Unterschied zwischen einem Wechsel- und einem Drehstromzähler liegt in der Anzahl der stromführenden Leiter. Während ein Wechselstromzähler nur eine stromführende Leitung besitzt, hat der Drehstromzähler gleich drei davon. Dadurch unterscheiden sich die Möglichkeiten bei Verbraucheranschlüssen und Messbarkeit.

Wie berechne ich meinen Erdgasverbrauch?

Ihren individuellen Erdgasverbrauch berechnen Sie nach der Formel: Kilowattstunden = Kubikmeter x Brennwert x Zustandszahl. Genaueres zum Brennwert und der Zustandszahl erfahren Sie bei Ihrem Netzbetreiber.

Was ist ein Heizkostenverteiler?

Ein Heizkostenverteiler ist ein Messgerät, das dabei hilft, die gesamten Heizkosten fair nach dem tatsächlichen individuellen Energieverbrauch auf alle Nutzer zu verteilen. Heizkostenverteiler erfassen die Wärmeabgabe von Heizkörpern und funktionieren nach unterschiedlichen Prinzipien. Die LSW verwendet hauptsächlich Optronic-Heizkostenverteiler der Firma BRUNATA, die nach dem Verdunstungsprinzip arbeiten. Dabei verdunstet – abhängig vom jeweiligen Wärmeverbrauch – eine in einer Ampulle oder Kapillare befindliche Messflüssigkeit und bildet damit den anteiligen Verbrauch ab. 

Rechtliches und Informatives

Was mache ich bei einem Stromausfall?

Bei einem Stromausfall melden Sie sich zur schnellen Behebung der Störung bitte umgehend unter der Telefonnummer 05362 12-273. Der Notdienst der LSW Netz GmbH & Co. KG steht für Sie 24 Stunden am Tag an 365 Tagen im Jahr bereit.

Was mache ich bei einer Erdgas-, Wasser- oder Fernwärmestörung?

Bitte geben Sie bei einer Erdgas-, Wasser- oder Fernwärmestörung umgehend dem entsprechenden Notdienst Bescheid. Alle Notfallnummern finden Sie hier:

Wer ist mein Netzbetreiber und wofür ist er zuständig?

Ihr Strom- und Erdgasnetzbetreiber in und um Wolfsburg ist die LSW Netz GmbH & Co. KG. Diese ist als Netzbetreiber für den ordnungsgemäßen Betrieb des hiesigen Strom- und Erdgasnetzes verantwortlich. Netzbetreiber stellen Energieversorgern wie der LSW Energie ihre Netze zur Verfügung, damit wir Sie als Kunde zuverlässig mit Strom und Erdgas beliefern können.

Wer ist mein Ersatzversorger?

Ihr örtlicher Grundversorger ist per Gesetz auch Ihr Ersatzversorger. In unserem Versorgungsgebiet hat die LSW diese Funktion inne. Wir springen ein, wenn Sie aus verschiedenen Gründen keinen gültigen Versorgungsvertrag besitzen.

Wie lange bleibe ich in der Ersatzversorgung?

Die Ersatzversorgung dauert maximal drei Monate. Nach drei Monaten fallen Sie in die Grundversorgung. Kontaktieren Sie deshalb gleich unseren Produktberater und finden Sie das richtige Produkt für Ihre Bedürfnisse.

Welche Aufgaben hat die Bundesnetzagentur?

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen ist eine deutsche Bundesbehörde und hat die Aufgabe, Netzbetreiber zu kontrollieren. Dabei fördert sie außerdem den Wettbewerb innerhalb der deutschen Netzmärkte.

Was bedeutet die Abkürzung EEG?

Die drei Buchstaben EEG stehen für das Erneuerbare-Energien-Gesetz, das seit dem 1. April 2000 in Deutschland gilt. Sein Ziel ist es, im Interesse des Klima- und Umweltschutzes den Anteil erneuerbarer Energien am gesamten Stromverbrauch konsequent zu erhöhen. Geregelt wird die Abnahme und Vergütung von Strom, der ausschließlich aus Wasserkraft, Windkraft, Sonnenenergie, Geothermie, Deponiegas, Klärgas, Grubengas oder aus Biomasse gewonnen wird.